Dampfen ist in der Lunge nicht nachweisbar

Eine Vergleichsstudie bei der Lungengewebeproben 6 Stunden lang mit Tabakrauch, Liquiddampf und Raumluft bedampft wurden, also eine dauerhafte Inhalation simuliert wurde zeigte, dass während die Zellen durch den Tabakrauch absterben, diese durch den  Liquiddampf nur minimal beschädigt wurden. Diese schäden sind auf natürliches Zellsterben zurück zuführen, da auch die Proben die nur mit Raumluft bedampft wurde, die selben Schäden zeigten.

Die Studie wurde von der MatTek Coporation durchgeführt.

Sie wurde von der British American Tobbacco beauftragt, was aber der Glaubwürdigkeit keinen Abbruch tut, da der Tabakrauch hier ganz schlecht weg kommt.

Nur wie die Ergebnisse interpretiert werden ist immer unterschiedlich. Daher immer zur Quelle greifen und eine eigene Meinung bilden.

Quelle: https://www.eurekalert.org/pub_releases/2015-07/raba-atr071415.php

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.