Facebook und seine  nicht vorhandenen Standards

Standards sollten ja eigentlich ein Minimum darstellen. Aber dieses Minimum sucht man bei Facebook vergebens. 

Heute habe ich mal wieder ein Video eines Verbrechens auf Facebook gesehen. Gefolgt von verbalen Entgleisungen in den Kommentaren, die Gewalt gerne mit Gegengewalt bekämpfen wollen. 

Das dies keinen Sinn macht will ich gar nicht näher ausführen. Aber es ist bezeichnend für Facebook, dass man beim Melden von Inhalten zwar die Begründung Gewaltdarstellung auswählen kann, diese dann aber nicht gegen die Gemeinschaftsstandards verstoßen. 

Meine Frage im Feedback an Facebook. Warum bietet ihr diese Option an? Wieso werden eigentlich auch nur Nacktbilder attraktiver Menschen entfernt? Aber alle anderen müssen mit der Demütigung leben. 

Und überhaupt, was mach ich eigentlich noch auf Facebook. 

Mit jedem Tag liefert Facebook mehr Gründe es nur noch als Sharing Plattform zu nutzen. 

Ich kann jedem nur raten sich aus Facebook heraus zu wagen. Wenn ihr etwas wichtiges zu sagen habt, teilt euch im ganzen Web mit. 

Nutzt ein kostenloses Weblog und lernt, wer sich wirklich für eure Meinung interessiert, denn diese werden auch dort regelmäßig reinschauen. Mit E-Mailabos wird man über neue Beiträge benachrichtigt und das wichtigste: Facebook ist nicht die ganze Welt. In vielen Ländern gibt es keinen Zugang zu Facebook. 

Der Zugang zu selbstgehosteten Blog ist fast überall möglich wo man Internet hat. 

Die nötige Software ist schnell installiert. 

Soziale Netzwerke können zur Verbreitung verwendet werden aber man sollte sich selbst nicht in Facebook einsperren. 

Veröffentlicht in Allgemein, Kommentar Getagged mit:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*