Off Topic: Time to play

27. August 2016

Ich habe viele Dampfer denen ich auf Twitter folge.

Aber wie ich auch, schreiben andere Dampfer nicht immer nur Dampfbezogenes.

Zuletzt lass ich folgendes auf Twitter:

There must be more to live then work for a living

Meine Antwort kam wie aus der Pistole geschossen.

There is, you only have to find your passion

Natürlich hat meinem Gegenüber die Antwort gefallen. Aber halte ich mich selbst an diese Vorgaben?

In letzter Zeit hatte ich oft das Gefühl, dass ich keine Zeit mehr für mich habe, ja noch nicht mal für die Dinge, die meine Leidenschaft sind. Für das Schreiben zum Beispiel.

Mir fehlt die Inspiration. Das soll nicht heißen, dass mein Leben langweilig ist. Im Gegenteil. Es ist mit soviel Kurzweil gefüllt, dass ich nicht mehr in mich gehen kann.

Meine Teamkollegen bei der Nebelkrähe haben viel Verständnis, aber ich will mich auch dort mehr einbringen.

Im Moment lese ich nur die Artikel vor der Veröffentlichung und gebe mein Okay.

Zuletzt wollte ich die Arbeit meiner Dampferkollegin Kurbelursel würdigen,ohne nachzudenken.

Das möchte ich hier auch richtig stellen. Bitte würdigt ihre Arbeit bei der Recherche, besucht www.mered.de und teilt nicht nur blind. Lasst mal eine Kommentar da, aber nicht zwanghaft sondern, wenn euch wirklich was durch den Kopf geht. Dann schreibt es auf. Das Internet sollte von uns nicht gemieden werden.

Wir sind alle schnell dabei, Richtigstellungen bei LOCUS online zu posten. Aber auch anders wo, werden unsere Worte gefunden.

Und findet ihr nicht auch, dass es besser ist unsere Dampfkompetenz da zu hinterlassen, wo ein Dampfer oder Raucher mit gut recherchierten News gefüttert wird. Welchen Effekt hat es wenn er oben einen Artikel contra Dampfen liest und dann unten unsere leidenschaftliche Gegenreaktion.

Wer nach Dampfen/E-Zigarette googelt sollte uns finden und nicht die PöLa getränkten Mainstreammedien.

Besucht nebelkraehe.eu und auch dort freuen wir uns über eure Meinung.

Auch wenn ihr meinen Blog besucht. Ich freue mich über jeden Abonnenten, aber noch mehr über euer Feedback.

Lasst euch nicht runter ziehen von veralteten Falschmeldungen. Teilt sich nicht, nicht mal mit anonymisierten Links. Lasst die doch mal links liegen.

Wenn ihr die Wahrheit wissen wollt. Geht zur Quelle. Sucht euch Studien im Original. Lest Gesetzestexte selbst (ja das ist echte Hirnarbeit) und macht euch ein eigenes Bild.

Verfallt nicht in Panik oder Agonie. Denkt differenziert. Es gibt nicht nur schwarz und weiß und auch nicht nur links und rechts.

Wir sind alle Individuen mit eigenem Denkmuster. Lasst es nicht fremd bestimmen. Kehrt zurück zu eurer Leidenschaft.

Ich kehre zurück zu meiner.

Der Titel lautet „Time to play“, weil für mich alles was Leidenschaft ist, keine Arbeit ist sondern Spiel. Steigen wir gemeinsam wieder ins Spiel ein.

Wir haben die TPD2 hinter uns gebracht. Wir wissen was uns erwartet. Aber nicht alle wissen es.

Also lasst uns an euren Erfahrungen teilhaben.

Meine Erfahrung ist die, dass ich 2 Tage nach der Umsetzung beim BMG nachgefragt habe, wie sich die Regulierung auf die Liquidproduktion auswirkt.

Was müssen Hersteller beachten, wo muss man sich anmelden, wer zertifiziert. Erfahrung daraus. Keine Antwort. Die haben selbst keine Ahnung. Wir sind ihnen daher immer noch einen Schritt voraus.

Lasst die Spiele beginnen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.