Propylenglykol – Gefahr aus der Klimaanlage?

Gerne werden wir von der WHO auf die gefährlichen Stoffe in den Liquids unserer E-Dampfgeräte hingewiesen, dabei bedient man sich einfach der Funktion die am giftigsten klingt.

Propylenglykol (Abk. PG)

Bei Propylenglykol hört man am häufigsten das Wort Frostschutzmittel. Nur um eines klar zu stellen, ja PG kann auch als Frostschutzmittel eingesetzt werden, dabei handelt es sich aber nicht um das PG aus unseren Liquids und auch nicht um das PG , dass unserer Zahnpasta, Hautcremes oder Lebensmittel zugesetzt wird, brrrr, da würde es auch mir kalt den Rücken runter laufen, wenn ich davon ausginge.

Nein es handelt sich um das Propylenglykol, dass bis zur Erfindung der Liquids am ehesten als Nebelfluid zu kaufen war. Das Propylenglykol, dass (Zitat Wikipedia) aufgrund seiner Ungiftigkeit als einziges Mittel für Kühlanlagen in der Lebensmittelindustrie zugelassen wurde.

Es handelt sich auch um das PG, dass man an Milchkühe verfüttert um deren Milchproduktion zu erhöhen (zugegeben kein schönes Beispiel aber zugelassen ist es trotzdem) übrigens wird bei Milchkühen auch Glyzerin verwendet, das selbe Glyzerin, dass ebenfalls als Nebelfluid im Liquid zum Einsatz kommt.

Es handelt sich auch um das PG, dass in Krankenhäusern und U-Bahnen durch die Klimaanlagen gepumpt wird um die Verbreitung von Bakterien zu verringern.

Das einzige was PG tatsächlich ist und da ist es sicher nicht alleine, es ist ein Kontaktallergen. Viele Menschen haben, ohne es zu wissen eine Propylenglykol Allergie und kommen erst dahinter wenn sie dampfen möchten. Die Auswirkungen sind nicht schlimm aber auch nicht angenehm, viele können schlicht kein Propylenglykol dampfen, denn es reizt den Hals und sie müssen husten, Propylenglykol ist auch in Zigaretten werden hier einige einwerfen und das stimmt, aber Zigaretten enthalten auch Betäubungsmittel um den Hustenreiz zu unterdrücken ( wer will schon rauchen wenn er jedes mal hustet wie beim ersten Mal).

Andere haben die Symptome auf der Haut, sie bekommen einen mehr oder minder starken Ausschlag je nachdem wie viel Propylenglykol sie ausgesetzt sind. Solltet Ihr also feststellen, dass Ihr kein  und ihr wollt weiterdampfen, kein Problem, immer mehr Hersteller verkaufen bereits Liquids auf Glyzerin Basis, der Anteil an  Propylenglykol im Aroma ist gering genug um keine Symptome auszulösen. Aber Ihr müsst auch im Alltag umdenken, es gibt sehr vieles, dass Ihr zusätzlich meiden bzw. ersetzen solltet, PG ist immer deklariert auf Hygieneprodukten, also kauft Zahnpasta ohne PG, Badezusätze und Haarschampoo ohne PG und trinkt lieber keine industrielle Kuhmilch (ich empfehle Soyamilch als Alternative).

So das wichtigste ist, habt keine Angst vor dem bösen Frostschutzmittel Propylenglykol, ihr seit immer davon umgeben und seit trotzdem noch da, selbst die Allergie könnte euch nicht umbringen. Im Gegenteil PG schützt euch vor den Rotznasen im Winter in der U-Bahn. Ein hoch darauf dass es so etwas simples wie PG gibt und wir dürfen es dampfen. Noch!

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/1,2-Propandiol#Verwendung

Veröffentlicht in Allgemein, Fakten Getagged mit: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*