Umdenken erforderlich?

9. Juli 2016

Wann immer ich junge Leute mit Zigaretten sehe, tut mir das leid. Ich frage mich:“ Ist hier ein Umdenken erforderlich?“

Umdenken für wen und inwiefern werdet ihr euch vielleicht fragen.

Umdenken bei uns Dampfern, Umdenken bei Händlern/Verkäufern in Dampfershops.

Wir sagen immer großspurig: “ einem Nichtraucher würde ich das Dampfen nicht empfehlen.“

Aber fragt euch mal folgendes. Glaubt ihr wenn ein junger Nichtraucher in die Trafik, den Tabakladen oder sonst wo hin kommt und Zigaretten kauft, dass er a.) sich überhaupt als Nichtraucher zu erkennen gibt (Nichtdampfer sind recht leicht an der Wortwahl zu erkennen) und b.) es den Zigarettenverkäufer interessiert oder ihn davon abhält ihm Zigaretten zu verkaufen.
Nein! Der Nichtraucher wird zum Raucher auf eigenen Wunsch.

Wenn ich mir also die jungen Raucher auf der Straße ansehe, denke ich, wer heute noch zu rauchen anfängt ist ja dumm, er könnte ja auch einfach dampfen. Schmeckt besser ist, ist billiger und gesünder, und macht nicht mal abhängig. Aber wir empfehlen es nicht weiter?

Natürlich sollten wir auch Nichtrauchern bei Interesse weiterhelfen und so verhindern, dass jemals Raucher aus ihnen werden. Ich weiß, ich habe hier eine Meinung, die zu Kontroversen anstiften wird. Aber es ist meiner Meinung nach erforderlich, auch Nichtrauchern den Dampfeinsteig zu erleichtern. Sonst gehen Sie in die Trafik und werden Raucher. Und wir jammern doch immer alle, dass das bereits der Plan der Lobbys ist. Warum sollen wir das unterstützen. Wir sollten gerade als Dampfer, das Dampfen als Lifestyle promoten. Dampfen ist keine Droge. Dampfen ist keine Sucht. Dampfen ist ein Genussmittel und ein Lifestyle. Jeder neue Akkuträger und Verdampfer beweist das. Warum würde man soviel Arbeit in das Design stecken, wenn man nicht drauf stolz sein soll.

Ich bin nicht einfach nur ein Dampfblogger. Wer mich auf meinen anderen Kanälen in Social Media begleitet, weiß, dass ich gerne Genuss und Lifestyle propagiere, dass ich mich nicht gerne in Schubladen pressen lasse. Wäre ich niemals Raucher gewesen, wäre ich vermutlich trotzdem irgendwann Dampfer geworden, weil es zu meiner rebellischen Haltung passt und zu meiner Neugier, alles auszuprobieren.

Nichts ist so vielfältig wie Dampfen als Hobby (Wickeln, Mischen, Cloudchasing und co.). Nichts macht mehr Spaß als gegenseitig neue Geschmäcker zu probieren und sich über das neueste auf dem Markt auszutauschen.

Von daher sage ich ganz klar, wenn euch Dampfen interessiert. Probiert es aus. Lasst euch nicht aufhalten. Dampfen ist nicht Rauchen. Dampfen ist besser als Rauchen. Wer dampft hat es nicht nötig sich mit der klassischen Zigarette aufzuhalten.

Ich bin stolzer Dampfer!

Proud to vape!

Veröffentlicht in Allgemein, Wahrheit Getagged mit: , , ,
2 Kommentare zu “Umdenken erforderlich?
  1. Marco sagt:

    Finde ich sehr gut. Ich bin auch als Nichtraucher vor 2 Monaten zum Dampfen gekommen, habe mittlerweile 3 Geräte und mische meine Liquids selbst. Einfach, weil es Spaß macht, ich gern neue Geschmacksrichtungen ausprobiere und mir das Ritual zusagt. Ich war nie Raucher, weil mir meine Gesundheit wichtig ist und es (für mich) ekelhaft riecht und schmeckt.

    • ellililith sagt:

      Hallo Marco, vielen Dank für Deinen Kommentar. Deine Einstellung ist genau die richtige. Ich wünsche Dir noch viele leckere Liquids in Deiner Dampfe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*