Ein bisschen träumen ist schon okay

Ich beobachte oft andere Pärchen mit ihren „Problemen“, die eigentlich keine sein müssten. Ich hab da einfach mehr Glück gehabt schätze ich.

Mein Mann hat sich immer das kindliche bewahrt (ohne kindisch zu sein). Er kann sich freuen wie ein Kind zu Weihnachten, er ist loyal wie niemand sonst in meinem Leben und ein Leben ohne ihn ist absolut unvorstellbar.

Trotzdem träume ich ab und zu (auch tagträumerisch bewusst) von anderen Männern. Und ich hab mir da meine Gedanken dazu gemacht. Interessanterweise sind diese Männer zum Teil kein bisschen der Typ der die Hormone in Wallung bringen sollte. Aber sie tun es trotzdem schon mal. Aber warum. Tja da siegt dann einfach Großhirn über Kleinhirn. Es gibt Menschen mit denen versteht man sich einfach, sie wachsen einem ans Herz und das Hirn macht diese Menschen für uns attraktiv.

So ist es ja auch zwischen mir und meinem Mann mal passiert. Einfach 2 verrückte, die so viel gemeinsam hatten, dass man uns nicht mehr auseinander denken kann. Ich mag die selben Leute die er mag, was unpraktisch für Pärchenfreundschaften ist, wenn beide nur einen vom Pärchen mögen 🙂

Und das tolle an uns ist, es stört ihn kein bisschen, wenn ich ein bisschen träume. Er findet das völlig in Ordnung und bei der Wahl meiner Traummänner manchmal sehr amüsant.

Dann wird auch gerne darüber sinniert ob es eigentlich Fremdgehen ist, wenn es ein Holodeck aller Star Trek gäbe und man sich den Traummann/die Traumfrau erstellen könnte um sich mal auszutoben.

Ich glaube wir haben beide keine Antwort. Ist ja auch weit weit weg diese Option.

Am Ende bleibt nur zu sagen.

Träumen erlaubt, einfach mal ein bisschen der Phantasie hingeben.

Veröffentlicht in Allgemein, Gesellschaft, Kommentar Getagged mit: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*