Kontroversen der Kindererziehung

Ich habe gerade einen interessanten Artikel gelesen.

Es ging darum, dass ein Internetmeme und dazugehöriger Artikel eine Kontroverse ausgelöst hat. Der Inhalt war folgender:

Soll man Kinder dazu anhalten, Verwandte zu küssen und/oder zu umarmen, auch wenn diese es als unangenehm empfinden?

Dabei kamen mir unter anderem Szenen aus Sitcoms in den Sinn, wo selbst inzwischen erwachsene Kinder mit Grauen ein die eine Tante zurückdenken, die sie immer in die Wangen gekniffen hat. Das zeigt ja schon, dass selbst die Drehbuchschreiber sich noch daran erinnern, wie unangenehm sie es fanden.

Ich selbst hatte wenig Kontakt mit Verwandten und wenn, waren diese für uns immer wie Fremde. Wir wurden auch nie dazu angehalten jemanden zu umarmen oder zu küssen. Wir haben ihnen meist nicht mal die Hand gegeben, denn wir wurden ohnehin behandelt, als wären wir nicht anwesend (nicht von den Eltern, aber vom Besuch). Als wäre man bei jemanden der einen Hund hat und hat mit Hunden nichts am Hut. Ich denke mal nicht, dass das die Norm ist. Aber das war der Grund, warum wir nur brav auf Wiedersehen und Guten Tag sagten und uns dann in unsere Zimmer verzogen.

Für mich selbst kann ich nur sagen.

Auch ich bin dagegen Kinder zu physischem Kontakt mit Verwandten zu drängen.

Meine Mutter sagte immer, ich habe mich nie gerne anfassen lassen, wobei ich mich gut erinnern kann mit ihr herumgetollt zu haben, also das bezog sich nur auf für mich Fremde Personen.

Und heute bin ich keineswegs mehr so abweisend. Es ist eher so, dass ich vor manchen Menschen viel Respekt habe und daher Abstand halte (man will niemanden überrumpeln) und manche Menschen, na ja die mag ich einfach nicht. Aber meine Freunde, die dürfen sogar gerne mit mir ein Bett teilen. Als meine beste Freundin schwanger war, genoß ich es mit ihr auf der Couch zu liegen und auch ihr Baby hab ich gerne im Arm gehalten (und ich bin so gar nicht der Babytyp 🙂 ).

Man sieht also, es ist nicht schief gegangen. Ich wusste schon als Kind, dass mich keiner anfassen darf, wenn ich das nicht will und ich hatte vermutlich genau deshalb erst deutlich später als meine Mitschülerinnen Sex (ich war bereits 19, dass war schon vor 14 Jahren verdammt spät 🙂 ). Aber ich habe mich immer wohlgefühlt und habe vermutlich auch heute deshalb ein gutes Körpergefühl, was vielen Frauen leider nicht gegeben ist.

Ich weiß manch einer mag sagen, weil ich keine Kinder habe, kann ich nichts über Erziehung sagen, aber weil ich ein Kind war, sage ich: Erinnert euch, wie ihr das empfunden habt und denkt dann an eure eigenen Kinder.

Veröffentlicht in Allgemein, Kommentar Getagged mit:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*