Experiment mit Werbung :-)

Ich hab ja gesagt, ich werbe nicht und hab stattdessen den PayPal Button eingebaut.

Bis jetzt wurde der nicht verwendet, was nicht weiter schlimm ist, aber ich war neugierig.

Auf 2 anderen Websiten habe ich Google AdSense integriert. Google scheint aber keine passenden Anzeigen zu finden.

Nun hab ich mir gedacht, probierst mal Amazon aus. Aber meine Leser sollen nicht mit sinnlosen Anzeigen belästigt werden.

Also hab ich die Einstellungen bearbeitet und so habe ich aus privater Liebe zu Büchern einen eBooks Link und einen Link zu Angeboten mit dem Schlagwort E-Zigarette.

Da stellt sich für mich die Frage, ist das nicht genauso eine Werbeanzeige die Amazon bei mir schaltet und es zu lässt eine Kategorie auszuwählen, für ein Produkt, dass nicht beworben werden darf?

Ich hatte vor der TPD2 schon 2 Affiliate Links zu 2 Dampfshops auf meiner Seite. Mit Inkrafttreten der TPD2 wurden die Programme aber eingestellt.

Darf Amazon etwas was andere nicht dürfen, weil E-Zigaretten nur eines von vielen Produkten bei Amazon ist?

Dann sollten Hersteller natürlich alle versuchen Verkäufer bei Amazon zu werden.

Oder sind Affiliate Links nach wie vor erlaubt, aber die TPD2 Unsicherheit hat auch hier zu vorauseilendem Gehorsam geführt ( bei Strafen von mehreren tausend Euro absolut verständlich).

Ich werde das jetzt beobachten und berichten wenn sich hier etwas ändert (zum Beispiel der Anzeigeninhalt zensiert wird).

Wenn jemand genauere Informationen hat (bezogen auf die DACH Region) freue ich mich auf Kommentare, aber ihr könnt mich auch gerne direkt kontaktieren, meine Kontaktdaten findet ihr auf dieser Seite. Informationen die mich auf diesem Weg erreichen werden natürlich vertraulich behandelt und nur nach Rücksprache und anonym veröffentlicht.

 

Veröffentlicht in News
Ein Kommentar zu “Experiment mit Werbung :-)
  1. Georg sagt:

    Geld darf alles. Inwieweit es das auch tut, kommt darauf an, wie lukrativ etwas verspricht zu sein. Strafen zu bezahlen, ist manchmal günstiger als Gesetze zu verändern. Andererseits werden Gesetze eingehalten, wenn ihr Überschreiten oder ihre Anpassung sich nicht lohnend auszahlt.

    Sollte sich jemand trotzdem dem Willen des Geldes entgegenstellen, so wird er/sie in stufenweiser Anwendung gekauft, erpresst oder ihr Leumund wird zerstört (z.B. mittels Durchstechen an die Medien, dass gegen XY wegen Kinderpornografie ermittelt werde. Okay, manchmal reicht dazu sogar ein Bobby-Car). Und sollten sich Hardcore-Idealisten dann immer noch dem Geld in den Weg stellen, schickt man sie in eine Anstalt oder sie verschwinden irgendwann von der Bildfläche wie von Geisterhand.

    Geld darf alles; Google und Amazon sind Geld. Wir sind nur Dampferinnen und Dampfer. Wenn Amazon dir etwas erlaubt, dann ist das gleichbedeutend als sei es Gesetz. Die Moral hingegen (wer sich zu wem ins Bett legt) – das ist dann eine ganz andere Geschichte …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*