Alles über Palmöl

Was ist Palmöl?

Palmöl ist ein Pflanzenöl. Es wird aus dem Fruchtfleisch der Früchte der Ölpalme gewonnen.

Palmöl wird in Asien und Afrika als Speisefett verwendet und weltweit für die Herstellung von Backwaren, Margarine und Süßwaren.

Warum ist Palmöl umstritten?

Aufgrund der hohen Nachfrage nach Palmöl werden Regenwaldflächen abgeholzt um Platz für Ölpalmenplantagen zu schaffen. Hier wird nicht nachhaltig gearbeitet und der Anbau ist mit Menschenrechtsverletzungen verbunden.

Es gibt zwar ein Zertifizierungssystem, dass dies verhindern soll, dieses gilt aber nur für die Energiegewinnung aus Palmöl, nicht für Kosmetika oder Nahrungsmittel (darum wurde auch Nutella kritisiert).

Ist Palmöl gesundheitsschädlich?

Jein! Palmöl enthält Glycidol, ein Stoff der als “wahrscheinlich krebserregend” eingestuft wurde. Dieser Stoff ist auch in Sonnenblumenöl, Rapsöl und Olivenöl enthalten, jedoch in deutlich niedrigerer Konzentration.

Was ist Palmöl VG?

Eine zeitlang war in der Dampferszene ein Hype um Palmöl VG entbrannt, es sollte besser sein als “normales” VG. Tja und da liegt der Irrtum. Glyzerin ist ein Zuckeralkohol und der einzige Unterschied ist die Herkunft. Glyzerin kann petrochemisch aus Erdgas und Erdöl hergestellt werden oder als Nebenprodukt bei der Herstellung von Seifen aus natürlichen Fetten und Ölen.

Palmöl VG ist also einfach nur ein Nebenprodukt bei der Herstellung von Palmölseifen und anderen seifenähnlichen Pflegeprodukten, aber chemisch gesehen ist es immer noch E 422 oder auch einfach Glycerol, umgangssprachlich Glyzerin.

Darf ich Palmöl also zum Liquid mischen verwenden?

Es spricht technisch nichts dagegen mit Palmöl VG zu mischen, es macht aber keinen Unterschied zu jedem anderen 99,5% Glyzerin von verschiedensten Herstellern. Unter ökologischen Gesichtspunkten könnte man sagen, es wäre besser auf PalmölVG zu verzichten, jedoch weiß ich persönlich nicht, wie mein VG hergestellt wurde, ob es aus Erdgas/Erdöl entstand oder aus natürlichen Fetten und Ölen. Also vielleicht verwenden wir es sowieso, weil es massiv produziert wird und daher häufig als Nebenprodukt anfällt, dass natürlich auch verkauft wird.

Von 3 großen Herstellern, fanden sich bei 2 keine Angaben zur Herstellung und bei einem nur die Angabe dass es als Nebenprodukt von natürlichen Ölen herstellt wurde (könnte Palmöl sein, könnte aber auch Kokosöl oder ein anderes Öl aus der Kosmetikbranche sein).

Fazit

Wichtig ist, dass ihr nur Glyzerin kauft, dass den europäischen Pharmastandards aus dem Arzneibuch entspricht.

In diesem Sinne. Vape safe and vape on.

2 Kommentare zu Alles über Palmöl

  1. Wenn Du pflanzliches Glycerin kaufst (das sollte angegeben sein), dann stammt es aus der Verarbeitung von Pflanzenfetten oder -ölen. Wie und aus welcher Pflanze es letztlich gewonnen wurde, wirst Du kaum herausbekommen können… aber du hast dann “V”G, wobei das “V” für den pflanzlichen Ursprung steht.
    Glycerin, dass petrochemisch hergestellt wurde, ist kein “V”G, sondern nur G. Chemisch macht das allerdings absolut keinen Unterschied.

    Das mit dem “womöglich…vielleicht…im Verdacht…Krebs” ist derzeit wohl wieder einen neue Sau, die durchs Dorf getrieben wird, um dem Verbraucher Angst zu machen, weil das schlechte Gewissen, wegen des unökologischen Anbaus wohl nicht Alarm schlägt.

    Klar ist… im täglichen Leben auf Palmöl verzichten ist nahezu unmöglich.

    1. Jap deshalb habe ich das auch in Anführungszeichen gesetzt. Ist eine WHO Klassifizierung.

      Und danke für die Ergänzung. Werde ich im Video berücksichtigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.