Warum sifft mein Coil

Habe jetzt eine Weile den RT 25 und war glücklich endlich keinen siffenden Verdampfer mehr zu haben doch dann fing es an.

Nach dem ich bereits die Dichtung getauscht habe und es nicht besser wurde, erkannte ich dass es der Coil ist der bei langem Stehen ausläuft.

Aber warum?

Nun habe ich den Coil mal genau unter die Lupe genommen.

Zur Hilfe nahm ich dieses Bild.

Der Vorteil an großen Verdampfern ist, dass man einiges erkennen kann.

Und so erkannte ich den Konstruktionsfehler.

Die Dichtung des Verdampferkopfes hatte eine Lücke. Ausgelöst durch eine schlechte Verlegung des Drahtes.

Dadurch wird die Dichtung an einer Stelle nach außen gepresst und genau hier läuft das Liquid aus.

Ich habe sie nun angepresst und den Verdampfer so fest wie möglich verschraubt.

So kann ich ihn hoffentlich verwenden, bis der nächste Wechsel ansteht (meine Coils sind nämlich noch nicht eingetroffen).

Nun finde ich, dass ist ein gutes Beispiel für die berühmte Serienstreuung bei Verdampferköpfen. Diesmal hatte ich einfach Pech. Und wäre es ein kleinerer Coil könnte ich den Fehler nicht erkennen.

Also nicht verzweifeln. Solche Fehler können in der Produktion nicht festgestellt werden und daher kann so einer immer mal durchrutschen.

Zum Glück kam das bisher erst dieses eine Mal vor.

Ich werde also den Melo RT 25 weiterhin als meinen Lieblingsverdampfer sehen, trotz Rückschlag. Den er ist für mich persönlich geschmacklich einer der besten Fertigcoiler.

Wenn der Coil mal durch ist und ich daran denke, poste ich noch ein Foto des Fehlers hier drunter.

Ich hoffe, dass es einigen hilft die Mechanik und die kleinen Schwächen besser zu verstehen.

Lg und schönes Wochenende

Eure Lilith

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.